Diesmal kamen beim Wiegefest 3.820kg auf die Waage

Varendorf hat Gewicht: dieses Motto haben die Dorfbewohner beim traditionellen Wiegefest erneut mit beeindruckenden Zahlen unterlegt: Immerhin 3.820kg brachten sie diesmal gemeinsam auf die Waage, auf der sonst landwirtschaftliche Trecker-Anhänger mit Kartoffeln oder anderen Agrarprodukten gewogen werden. Danach ging es auf die Wiese neben dem Feuerwehrhaus, wo unterm Zeltdach Kuchen und gebratenes angeboten und in geselliger Runde verzehrt wurden.

Dorfvereins-Vorsitzender Dr. Hellmuth Hohmeister begrüßte etliche zugezogene Neu-Varendorfer und kündigte als nächstes Event das Grenzwandern am 15. Oktober an. Ortsvorsteherin Renate Niemann erinnerte an den gemeinsam erfolgreich durchgesetzten Bau des Radweges nach Steddorf/Bienenbüttel, an die anstehende Verlegung des Glasfaser-Breitband-Kabels bis Anfang 2018 und an die versprochene Dorferneuerung.

Bei aller Freude über die gute Dorfgemeinschaft und die neuen Dorbewohner gab es doch ein wenig Wehmut über den bevorstehenden Umzug von Dorkünstler Hollu und der Kinesiologin Ilona Wissmann nach Östereich: Die beiden werden uns fehlen, nicht nur auf der Waage.

Im Auftrag des Dorfvereins: Renate und Eckehard Niemann, Varendorfer Str. 24, 29553 Varendorf

wiegefest 2017

Foto: Hohmeister